Grundlagen der Hypnosetherapie

Die Hypnosetherapie ist eine imaginative Methode. Die Hypnose ist bei zahlreichen Themen einsetzbar, bei denen man sich Erleichterungen von Belastungen wünscht. Der Einsatz dieser Methode erfordert eine sachgerechte Diagnostik. Im Vorgespräch wird das Ziel der Behandlung erfragt bzw. analysiert. Mentale Klarheit und Bestimmtheit (optimal für das Unbewusste) sind dabei Voraussetzung.

 

Die Hypnose ist einerseits eine eigenständige, hochwirksame Therapie, häufiger noch wird sie zudem unterstützend im Rahmen wissenschaftlich-orientierter medizinischer Behandlungen eingesetzt, um bestimmte nützliche Reaktionen herbeizuführen oder zu verstärken.

 

Die heutige Hypnosetherapie ist eine sehr alte Therapieform, die in wissenschaftlichen Studien ihre Wirksamkeit unter Beweis gestellt hat.

 

Die Weiterbildung in drei Modulen hilft dieses Verfahren sachgerecht in der heilkundlichen Praxis einzusetzen. Im Seminar erhalten Sie einen Überblick zu den Anwendungsmöglichkeiten der Hypnose, etwa bei Schmerzpatienten, bei Phobien, somatoformen Störungen oder zur Unterstützung bei der Lösung individueller Konflikte. Auch das Induzieren, die Behandlungsplanung der Hypnose und das Verfassen von Hypnoseskripten wird in Gruppenarbeiten geübt.


Inhalte der Weiterbildung

  • Ursprung und Grundlagen der Hypnosetherapie
  • Wie und weshalb Hypnosetherapie wirkt
  • Kontraindikationen bei der Hypnosetherapie
  • Grenzen der Hypnosetherapie
  • Vorgehensweise und Strukturierung des Vorgesprächs, Einordnung des Patienten, Blockaden bearbeiten, Vermeidung von Widerständen, Aufbau eines Sitzungsverlaufs
  • Convincer als praktischer Beweis, dass die Hypnosetherapie beim Patienten wirkt
  • Anleitung zur hypnotischen Induktion und der Exduktion und der Einsatz verschiedener Trancetiefen
  • Unterschiedliche direkte und indirekte verbale Induktionstechniken
  • Unterbrechung der Hypnosetherapie durch Fraktionierung -  mit anschließender Wiedereinleitung als Vertiefung der hypnotischen Trance
  • Hypnotische Suggestion und der Einsatz von Affiramtionen
  • Hypnotische Anwendungen in der Praxis u . a. Blockadenlösungen, Tiefenentspannung, Rauchentwöhnung
  • Selbsthypnose als übendes Verfahren

Grundlagen der Hypnosetherapie

  • Bezeichnung: Grundlagen der Hypnosetherapie
  • Bildungsart: modulare Weiterbildung
  • Schulart: Einrichtung der beruflichen Weiterbildung
  • Auswahlverfahren: Aufnahmegespräch mit Dozent*in und Studienleitung
  • Unterrichtsform: Alle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten des ASCOL-Colleges finden auf der Grundlage des Blended-Learning statt, d.h. als Tagesveranstaltungen mit Präsenzunterricht, Online-Seminaren, Arbeitsgesprächen
  • Unterrichtsunterlagen: Lernskripten, E-Learning über die Homepage und Selbststudium
  • Wichtige Hinweise: berufsbegleitende Weitertbildung
  • Zielgruppen: Die Weitertbildung richtet sich ausschließlich an Heilpraktiker und Heilpraktiker für Psychotherapie. Absolventen anderer medizinisch-therapeutischer, pädagogischer oder auch psychosozialer Studiengänge und Ausbildungen mit Felderfahrungen können bei entsprechenden Nachweisen und durch Teilnahme an einem Äquivalenzverfahren an der Weiterbildung teilnehmen
  • Finanzielle Förderung: Teilweise Anerkennung als Bildungsurlaub, in manchen Fällen ist eine Beteiligung des Arbeitgebers möglich. Es besteht die Möglichkeit, die Aufwendungen bei der Steuererklärung geltend zu machen
  • Abschlusszertifikat: nach dem Besuch der Weiterbildung erhalten Sie den Weiterbildungsnachweis "Grundlagen der Hypnosetherapie / Hypnosecoaching" des ASCOL-Colleges
  • Prüfende Stellen: Prüfungsausschuss des ASCOL-Colleges
  • Gesamtdauer: die Fortbildung hat eine Dauer von 12 Monaten in drei Modulen

Wir bitten bei Interesse um kurzfristige Anmeldung. Sie erhalten dann umgehend einen Termin für ein Informations- bzw. Bewerbungs- und Aufnahmegespräch. Weitere Informationen erhalten Sie über das Kontaktformular oder direkt bei Anfrage per E-Mail an: verwaltung@ascol.de 

 

Gern schicken wir Ihnen unsere Informationsbroschüre zu, die Sie über die berufsbegleitende Weiterbildung informiert.